Eisenbahn Magazin - Modellbahn

140 002 fährt nun im Sunrail-Design

Ende Juli 2012 hat die SunRail GmbH in Bruchhausen-Vilsen die Ellok 140 002 von DB Schenker übernommen, die seither bei der Mittelweserbahn als Eisenbahnverkehrsunternehmen eingestellt ist.

Am 25. Mai wurde die Lok in Halle/Saale in einer neuen Sunrail-Beklebung präsentiert.

Das Unternehmen besitzt Energieversorgungsanlagen (Photovoltaik), überwiegend auf Dächern von Bahngebäuden. Eher ein Nebengeschäft ist das Eigentum an der 140 002. Ziel ist aber, so viel erneuerbare elektrische Energie zu erzeugen, wie die Lok etwa verbraucht.

Die bekannte österreichische Designerin Gudrun Geiblinger (em 3/12) fand die Idee so gut, dass sie die Lok gestaltet hat. Modellbahnhersteller Roco hat die Sunrail-Beklebung finanziert. Diese bleibt bis Oktober 2014 erhalten. Dann ist eine erneute Hauptuntersuchung geplant, bei der 140 002 in den Auslieferungszustand von 1957 versetzt werden soll.

Eingesetzt wird die Lok in gemeinsamen Umläufen mit der EVR/MWB-140 überwiegend in norddeutschen Containerverkehren sowie vor Autozüge von Falkenberg nach Bremerhaven, Hamburg, Lübeck und Emden. Zur MWB gehören im Mai 2013 die 140 759, 761 und 768, zur EVB die Loks 140 774, 848, 866 und 870.

Quelle: Eisenbahn Magazin (Jahr 2013 /  Heft 7 / Seite 23)

Rail Business

Sunrail-Lok mit Ganzwerbung

Ende Mai 2013 erhielt ex DB Lok 140 002 der Sunrail eine neue Ganzwerbung, die von der bekannten österreichischen Künstlerin Gudrun Geiblinger gestaltet wurde.

Die Gesellschafter von SunRail sind Hans-Peter Kempf, Ulla und Peter Kempf und die Architekten Martin Heller und Horst Burmester aus Bruchhausen-Vilsen. Ziel des Unternehmens ist die Erzeugung erneuerbarer Energien, im wesentlichen durch Photovoltaikanlagen und Vermietung von Fahrzeugen, die diese verbrauchen. Dies schließt Fahrräder, Straßen- und Schienenfahrzeuge ein. Angestrebt wird ein rechnerischer Ausgleich zwischen Energieerzeugung und Energieverbrauch.

Quelle: Railbusiness (Ausgabe 24/13)

Eisenbahn-Kurier

SunRail-Werbelok 140 002 vorgestellt

Am 25. Mai erfolgte in Halle/Saale das Rollout des neuen Werbeträgers 140002 der Sunrail GmbH.

Der in Bruchhausen-Vilsen ansässige Energieversorger hatte seine Lok von der bekannten Designerin Gudrun Gablinger aus Österreich mit ansprechenden Werbefolien (Grün/Weiß mit Sonnen-, Stecker– und Steckdosenmotiven) für das eigene Unternehmen bekleben lassen.

Philosophie des Unternehmens ist, rechnerisch so viel Energie mit Wind und Sonne zu erzeugen wie die Lok an Energie braucht. Dieses Design bleibt bis zum Fristablauf der Lok im Oktober 2014. Danach erhält die Lok eine Hauptuntersuchung, bei der sie in den Ablieferungszustand zurückversetzt wird. Krauss-Maffei hatte die Lok 1957 unter der Fabriknummer 18253 für die damalige Deutsche Bundesbahn gebaut

Die 140 002 trägt die Fahrzeugregisternummer 91 80 6140 002–7 D-MWB und ist bei derEVB Mittelweserbahn eingesetellt.

Quelle: eisenbahn-kurier

Roco - It's a Man's World

Hier geht die Sonne auf

Unübersehbar ist sie: die Elektrolokomotive BR 140 002-7 in Sonderlackierung. Im knallig-grünen Design des Unternehmens Sunrail GbR aus Bruchhausen-Vilsen bahnt sie sich ab sofort ihren Weg. Mit der Mittelweserbahn im Güterverkehr und mit Roco auf Ihrer Anlage!

Die Marke Sunrail steht für saubere Sonnenenergie und jetzt auch für eine echten Farbklecks im Schienennetz: Sunrail hat die Elektrolokomotive gemeinsam mit Roco gestaltet. Federführend am auffallenden Design mitgewirkt hat dabei die bekannte österreichische Künstlerin Gudrun Geiblinger. Auf kreative Weise symbolisiert es, wie der natürliche und kostenlose Sonnenschein umweltgerechten Strom für die Menschen bringt.

Das große Vorbild feierte vor wenigen Tagen sein Rollout im DB-Museum Halle. Vermietet ist die Maschine an das private Eisenbahnunternehmen Mittelweserbahn, das von nun an mit der Lokomotive Güter von hie nach da bringt.

Roco ermöglicht auch Ihnen die Fahrt mit der extravaganten Elektrolokomotive. Die BR 140 002-7 im Sunrail-Design wird noch in diesem Jahr im guten Fachhandel zu bekommen sein. Das H0-Modell ist in Gleichstrom mit und ohne Sound sowie in Wechselstrom mit Sound erhältlich. Es besitzt eine Dreilicht-Spitzenbeleuchtung weiß/rot mit LED, die mit Fahrtrichtung wechselt. Eine Achse ist zur Erhöhung der Zugkraft mit Haftreifen ausgestattet.

Das Modell ist technisch auf dem neuesten Stand der Modelleisenbahn-Entwicklung und zieht mit seiner auffallenden farblichen Gestaltung alle Augen auf sich. Bestellen Sie die E-Lok BR 140 002-7 „Sunrail“ jetzt bei Ihrem Händler vor und sorgen Sie für Sonnenschein auf Ihrer Anlage!

E-Lok BR 140 002-7, MWB (DCC) – Art.Nr. 72562
E-Lok BR 140 002-7, MWB (DCC-Sound) – Art.Nr. 72563
E-Lok BR 140 002-7, MWB (AC-Sound) –
Art.Nr. 78563

Quelle:
Roco

Modelleisenbahn report

GRÜN, GRÜN, GRÜN sind alle meine Seiten

Wiese, Sonne Ökostrom - ihr Design macht die Werbelok "Sunrail" zum echten Hingucker. Mitte Oktober bringt Roco die knallgrüne Elektrolok-Neuheit als H0-Modell auf Gleis.

Die Designerin Gudrun Geiblinger hat schon viele schöne Lokdesigns entworfen. So gut für die Umwelt war aber noch kein Design zuvor: Für saubere Sonnenenergie steht Firma Sunrail, deren Logo groß auf der BR 140 002-7 prangt.

Im Mai rollte das grüne Vorbild aus dem DB-Museum Halle und zieht seitdem fleißig Güterzüge für die Mittelweserbahn durchs Land. Bis Oktober müssen Sie sich noch gedulden, dann ist die Modellversion von Roco verfügbar. Das H0-Modell wird in Gleichstrom mit und ohne Sound sowie in Wechselstrom mit Sound erhältlich sein. Es besitzt eine Dreilicht-Spitzenbeleuchtung weiß/rot mit LED, die mit der Fahrtrichtung wechselt. Außerdem ist zur Erhöhung der Zugkraft eine Achse mit Haftreifen ausgestattet.
Sie haben die grüne Ökostrom-Lok gesichtet und wollen nun auch zu Hause ihr Werbelok-Modell mit sauberer Sonnenenergie von Sunrail fahren lassen? Die Sunrail GbR ist aber kein Energieversorger, bei dem man Strom beziehen kann. Stattdessen installiert Sunrail Photovoltaik-Anlagen auf den Dächern von Verkehrsunternehmen, um den erzeugten Sonnenstrom wertgleich auf der Schiene oder der Straße zur Verfügung zu stellen. "Diese Idee wollen wir bekannter machen", sagt Horst Burmester von der Firma Sunrail. "Deshalb freuen wir uns sehr über die wunderschöne Lok - Im Vorbild wie von Roco."

Quelle: Modelleisenbahn report (03 | 2013)

Presse
Philosophie | Die Lok | Presse | Leistungsdaten der Solaranlage in Hoya
Home | Links | Impressum